DigitalPakt Schule

DigitalPakt Schule und Sofortausstattungsprogramm zur Verbesserung der Rahmenbedingungen des digitalen Fernunterrichts

 

1.       DigitalPakt Schule

Die rasanten, technologischen Entwicklungen und die Fortschreitung der Digitalisierung in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen wirken sich auch gravierend auf die Schulen aus. Deshalb müssen Unterrichtsformen entsprechend angepasst und die Schulen gemäß dem Stand der Technik ausgestattet werden. Aus diesem Grunde wurde bereits mit der Umsetzung der Digitalisierung der Neuwindeck-Schule begonnen.

Das Förderprogramm DigitalPakt Schule unterstützt Schulträger in Baden-Württemberg bei ihren Investitionen in die Ausstattung mit IT-Systemen und die Vernetzung von Schulen. Voraussetzung hierfür ist die Sicherstellung, dass die Technik der Pädagogik folgt und nicht andersherum.

Noch innerhalb der Sommerferien wurde ein erstes Klassenzimmer probeweise vollständig technisch ausgestattet. Nun erfolgt eine Erprobungsphase, in der verschiedene Lehrkräfte zusammen mit den Schülern dieses “Testklassenzimmer” für den Unterricht nutzen, die neuen Möglichkeiten austesten und Rückmeldung geben, bevor alle weiteren Klassenzimmer gemäß dem Konzept ausgestattet werden.

Konkret wird an der Neuwindeck-Schule insbesondere jedes Klassenzimmer mit Multimediakomponenten wie Smart-TV, Digitale Dokumentenkamera, Multimediareceiver, schulgebundene mobile Endgeräte sowie HDMI-Kabel ausgestattet. Mit der Ausstattung der Klassenzimmer wird auch die technische Infrastruktur hergestellt, wobei alle Unterrichtsräume an das Internet angeschlossen werden.

Insgesamt fallen für das Vorhaben schätzungsweise Kosten in Höhe von 89.000,00 € an. Voraussichtlich werden hiervon maximal 47.800 € an Eigenmitteln eingesetzt, da die Gemeinde Lauf bereits einen Zuwendungsbescheid aus Mitteln des Bundes in Höhe von 41.200,00 € bis zum 31.07.2024 bewilligt bekommen hat.

2. Sofortausstattungsprogramm

Eine weitere Förderungsmöglichkeit ist das Sofortausstattungsprogramm von Bund und Land, welches der Verbesserung der Rahmenbedingungen des digitalen Fernunterrichts dient. Hauptsächlicher Förderungsgegenstand ist, Schulen dabei zu unterstützten, während des aufgrund von Corona eingeschränkten Schulbetriebs einem möglichst hohen Anteil an Schülerinnen und Schülern digitalen Unterricht mit mobilen Endgeräten zu ermöglichen.

Ein Klassensatz an Tablet-Computern wurde von der Gemeinde Lauf bereits bestellt und weitere Bestellungen folgen noch. Die Ausleihe erfolgt dann durch die Schule an die Schülerinnen und Schüler, die keine entsprechenden Geräte für den Fernlernunterricht besitzen.

Die Gemeinde Lauf hat für dieses Sofortausstattungsprogramm bereits 11.330,00 € erhalten.

Bei einem Vor-Ort-Termin stellte die Rektorin Frau Manuela Seydel zusammen mit Hauptamtsleiter Thomas Gerth und dem EDV-Beauftragten Dieter Wörner die bisher umgesetzten Maßnahmen vor.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − 5 =